Ukraine – Angebote zur Unterstützung

Am 24. Februar 2022 begann die Russische Föderation auf Befehl von Wladimir Putin einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Als Reaktion haben die Europäische Union, die USA und zahlreiche andere Staaten die seit 2014 bestehenden Sanktionen gegen Russland verschärft beziehungsweise neue Maßnahmen ergriffen. Das hat auch Auswirkungen auf die Brandenburger Unternehmen.

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) gibt mit dieser Seite einen Überblick über Hilfsangebote, Anlaufstellen sowie aktuelle Informationen. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Informationen für Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag informieren auf ihren Webseiten über die aktuellen Bestimmungen, die Unternehmen derzeit beachten müssen. Germany Trade & Invest hält auf einer Themenseite aktuelle Informationen über die Auswirkungen des Krieges auf den Welthandel bereit. Weitere Links zu Informationsangeboten für Unternehmen finden Sie am Ende dieser Seite.

Integration ukrainischer Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt

Die WFBB stellt über das Fachkräfteportal Brandenburg Hilfsangebote für Unternehmen und Geflüchtete bereit. Unternehmen, die geflüchteten Fach- und Arbeitskräften Stellen anbieten möchten, können dies hier: fachkraefteportal-brandenburg.de/kundenkonto/login unkompliziert tun. Darüber hinaus finden Sie Unterstützung beim International Talent Service der Wirtschaftsförderung.

Geflüchtete auf Jobsuche finden hier: fachkraefteportal-brandenburg.de/jobs-fuer-menschen-aus-der-ukraine eine Vielzahl interessanter Angebote - in deutscher und ukrainischer Sprache.

Energieberatung für Unternehmen

Der Krieg in der Ukraine wirkt sich auch auf die Energiekosten aus. Die Energieagentur Brandenburg in der WFBB bietet Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe umfassende Beratung zum effizienten Umgang mit Energie.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Anlaufstellen und Hilfsangeboten finden Sie auf der Startseite der Landesregierung Brandenburg.

Darüber hinaus können Sie sich auf den Seiten von Brandenburg Hilft! über Initiativen in Ihren Landkreisen und Gemeinden informieren.