Image

Die Arbeiten für ein Gutachten zur Untersuchung der Wassersituation im Raum Seddiner See sind gestartet. Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) hat im Auftrag des Wirtschaftsministeriums des Landes eine wasserwirtschaftliche Untersuchung an die Firma BGD Ecosax GmbH aus Dresden vergeben. Untersucht werden soll die wasserwirtschaftliche Situation im Raum Seddin mit Blick auf die Möglichkeit der Entwicklung eines nachhaltig produzierenden Hochtechnologiestandortes (Industrie- und Gewerbegebiet) im Bereich des Güterbahnhofs Seddin unter Berücksichtigung des sinkenden Wasserspiegels des Seddiner Sees.

Image

Schreibtisch trifft OP-Tisch und Laptop trifft Stethoskop.

Image

Fachkongress von WFBB und ILB zur Unterstützung von Kommunen

Brandenburg baut im internationalen Standortwettbewerb auf ein attraktives Angebot an Industrie- und Gewerbeflächen. „Wir werden die Kommunen bei der Flächenentwicklung mit Angeboten zur Beratung und zur Förderung unterstützen“, sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach heute bei einem Fachkongress in Potsdam, „denn wir wollen Investoren auch künftig attraktive Ansiedlungsflächen anbieten können.“

Image
©Pixels Hunter (AdobeStock)

 „Der Wandel in den Unternehmen – ob es die Energiewende ist, der Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder in der Antriebstechnologie der Umstieg vom Verbrenner auf Elektromobilität – verändert die Arbeitswelt und damit auch den Beschäftigungsmarkt. 

Image

WFBB und IHK Cottbus unterstützen Zusammenarbeit

Neuer Impuls für die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Brandenburg und der chinesischen Provinz Hebei: Die Unternehmen Lausitzer Klärtechnik und CRRC Tangshan haben heute in Potsdam eine Kooperationsvereinbarung zur Aufbereitung von Abwasser unterzeichnet. Die Zusammenarbeit wird unterstützt durch die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und die IHK Cottbus.

Image
©Thomas auf Pixabay

Energiestaatssekretär Hendrik Fischer hat heute dem Kabinett den Maßnahmenkatalog zur Energiestrategie 2040 des Landes vorgelegt. Nachdem vom Kabinett im August 2022 mit der Strategie der energiepolitische Kurs bis 2040 festgelegt wurde, konkretisiert der Maßnahmenkatalog die Umsetzungsschritte, um die definierten Ziele erreichen zu können.

 

Image

Die Beratung Brandenburger Unternehmen zum Einsatz künstlicher Intelligenz wird weiter ausgebaut. Seit heute ist die Webseite www.zaki-brandenburg.info gestartet. ZAKI ist die „Zentrale Anlaufstelle Künstliche Intelligenz“. Im Auftrag des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie wird sie von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) organisiert.

Image

Preistragende aus der Region gewinnen 75.000 Euro Preisgeld

Image
©biocyc

Das Biotechnologie-Unternehmen biocyc hat heute ein neues Büro- und Laborgebäude in Potsdam-Golm eingeweiht. Mit der Investition von knapp 6,5 Millionen Euro werden 14 neue Arbeitsplätze geschaffen. Aktuell hat biocyc bereits 20 Beschäftigte am Standort Golm. Das Land unterstützt die Entwicklung des Unternehmens seit vielen Jahren aktiv über die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und die Förderbank ILB. Die Finanzierung der Errichtung des neuen Gebäudes wird mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe Regionale Wirtschaftsstruktur (GRW) unterstützt.

Image
©exporeal.net

Brandenburg entwickelt sich mit hohem Tempo zum neuen Zentrum für nachhaltige Industrie und moderne Mobilität in Deutschland. Das macht den Standort attraktiv für neue Investitionen. Mit dieser Botschaft wirbt die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) ab Mittwoch, 4. Oktober, auf Deutschlands bedeutendster Standortmesse, der Expo Real in München. Brandenburgs Standortwerber präsentieren auf der Messe den Mobilitäts- und Industriestandort Brandenburg sowie dessen Gewerbeflächenstrategie, mit der das Land die Attraktivität des Standorts nachhaltig sichert.