Bild Zug mit modernen Technologien und künstlicher Intelligenz
istock/Igor Borisenko

Brandenburg präsentiert sich als starker und innovativer Standort der Schienenverkehrstechnik auf der InnoTrans 2022, der internationalen Leitmesse der Branche. Auf dem Stand der deutschen Hauptstadtregion Berlin Brandenburg stellen 80 Unternehmen und Institutionen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Die InnoTrans 2022 findet in Berlin statt und beginnt am Dienstag, 20. September.

Bild Eröffnung WFBB-Büro in Schwedt, 15.9.22

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) richtet in Schwedt/Oder ein Büro ein. Damit unterstützt die WFBB in der aktuellen Situation die Unternehmen vor Ort insbesondere im Bereich Innovation und Qualifizierung bei der Anpassung bestehender und der Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Pressekonferenz Bilanz 2016

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg begrüßt die Ansiedlung des chinesischen Hightech-Unternehmens Svolt auf dem früheren Vestas-Gelände in Lauchhammer. „Svolt setzt weltweit Maßstäbe bei der Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien – und das jetzt auch ‚Made in Brandenburg‘. Wir freuen uns, dass sich mit Svolt ein weiteres renommiertes Unternehmen der Modernen Mobilität für Brandenburg entschieden hat,“ betonte WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt.

Logo Brandenburger Innovationspreis

Unternehmen erhalten Auszeichnung heute bei der 10. Clusterkonferenz Metall

Bild Strommast in Brandenburg

Energieintensive Industrieunternehmen können bis 30. September Zuschüsse aus dem Energiekostendämpfungsprogramm des Bundes beantragen

Bild Messgerät

In der Debatte um verpflichtende Einsparungen bei Heizung und Beleuchtung empfiehlt die Energieagentur Brandenburg Unternehmen und Kommunen den Aufbau eines Energiemanagementsystems.

Screenshot-Solaratlas

Der Solaratlas Brandenburg erzielt eine enorme Resonanz: Seit der Freischaltung des Portals im April sind täglich rund 1.300 Zugriffe auf solaratlas-brandenburg.de zu verzeichnen. Das von der Energieagentur Brandenburg betriebene Portal gibt Auskunft über nutzbare Flächen für solartechnische Anlagen im Land Brandenburg – von großen Freiflächen bis zu einzelnen Gebäuden.

Pressekonferenz Bilanz 2016

Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg, Dr. Steffen Kammradt, begrüßen die Übernahme der Baruther Urstromquelle durch den österreichischen Unternehmensverbund um Red Bull als „starken Ansiedlungserfolg für den Standort Brandenburg“.

Bild von Flugzeug APUS i-2
APUS Group

Steinbach unterstreicht Bedeutung der Branche auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft

Bild_Bergbautechnik digital_EMIS_Kraftwerk Jänschwalde

Neue Chance für die im Lausitzer Netzwerk „Mining and Generation Technology“ (MinGenTec) zusammengeschlossenen Unternehmen aus der Braunkohlewirtschaft: Der Bund fördert jetzt die Bemühungen dieser Unternehmen, neue Geschäftsfelder und neue Märkte zu finden. Einen entsprechenden Bescheid hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) jetzt den MinGenTec-Projektträgern, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), übermittelt.