Unter dem Motto „Regionen stärken, Wissenschaft erleben und Transfer gestalten“ laden die Technische Hochschule Wildau und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg vom 22. bis 25. September 2021 zum InnoX Science Festival ein.

Unter dem Motto „Regionen stärken, Wissenschaft erleben und Transfer gestalten“ laden die Technische Hochschule Wildau und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg vom 22. bis 25. September 2021 zum InnoX Science Festival ein.

30 ausgewählte Beiträge versammeln sich an den vier Festivaltagen unter den Themenbereichen „WissKomm: So kommuniziert die Wissenschaft“, „Open Science: Wissenschaft bringt (sich) ins Gespräch“, „Open Spaces: Hier entstehen Innovationen“, „Technologietransfer im regionalen Kontext“ sowie „Transferinstrumente“.

Den Auftakt zum Festival gibt ein von Ilka Bickmann (science2public) moderiertes Fachsymposium, das sich den Fragen widmet, was Wissens- und Technologietransfer alles sein kann und welche Bedeutung dem Transfer in seinen unterschiedlichen Ausgestaltungen zukommt.

Ausgewählte Workshops geben Interessierten die Möglichkeit, tiefer in verschiedene Themenbereiche des Wissenstransfers und der Wissenschaftskommunikation einzutauchen, richten den Fokus auf Wissenstransfer im Bildungsbereich und wie Wissenschaftskommunikation sowohl digital als auch vor Ort ausgerichtet funktionieren kann und so Innovationen in der Region unterstützt werden. Am 24. September 2021 beteiligt sich die WFBB mit dem Vortrag von Bereichsleiter Dr. Peter Eulenhöfer zum Thema „Kooperationsplattform Brandenburg – WTT digital“ am Festival.

Die Übersicht der Beiträge ist auf der Festivalwebsite www.innohub13.de/innox2021 abrufbar sowie eine Anmeldung für die online stattfindenden Vorträge, Workshops und verschiedenen Diskussionsformate möglich.