Pressekonferenz Bilanz 2016

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) begeht in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass zieht die WFBB Bilanz: Rund 8.000 Unternehmensprojekte mit 67.000 Arbeitsplätzen hat die Landeswirtschaftsörderung in den vergangenen 20 Jahren unterstützt – rechnerisch neun Arbeitsplätze pro Tag! Das Angebotsspektrum der WFBB ist bis heute deutschlandweit einmalig. Und die Brandenburger Wirtschaftsförderung blickt optimistisch in die Zukunft: Der Standort Brandenburg ist auf dem Weg, sich zu einem neuen industriellen Zentrum Deutschlands zu entwickeln.

Pressekonferenz Bilanz 2016

- WFBB zieht Zwischenbilanz: 4.000 Arbeitsplätze in 20 Jahren -

„Der Landkreis Oberhavel ist gefragt bei Unternehmen. Das Kreisprofil wird geprägt von großen, weltweit tätigen Unternehmen wie Takeda und Orafol in Oranienburg, Stadler in Velten, Riva und Alstom in Hennigsdorf sowie einem breiten innovativen Mittelstand. Die wirtschaftliche Dynamik strahlt über die Kreisgrenzen hinaus und macht OHV zu einem Wachstumsmotor im Norden Brandenburgs“, sagt der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) Dr. Steffen Kammradt heute bei einem Besuch in Oranienburg. Anlässlich des 20jährigen Bestehens der WFBB zieht er eine Zwischenbilanz.

Bild Windkraftanlage Treuenbrietzen, OT Feldheim
Energiequelle GmbH

29. Windenergietage: Diskussionsrunde „Brandenburg – Modellregion der Energiewende“

Potsdam, 11. November 2021. Eine hohe Anzahl installierter Erneuerbare-Energien-Anlagen in einer Region könnte sich als Standortvorteil für Unternehmen erweisen. Darauf hat Energieminister Jörg Steinbach hingewiesen. Bei den 29. Windenergietagen, die noch bis morgen in Potsdam stattfinden, nahm Steinbach teil an der Diskussionsrunde „Brandenburg – Modellregion der Energiewende“. „Der hohe Ausbaustand beispielsweise bei der Windenergie und die Ziele für deren weiteren Ausbau machen unsere Region zu einem bevorzugten Standort für nachhaltig agierende Unternehmen. Jedes in diesen Tagen geführte Investorengespräch belegt, wie attraktiv die Brandenburger Erzeugungskapazitäten für erneuerbare Energie mittlerweile für die Industrie sind“, erklärte der Minister.

Landwirtschaftstechnik
istock/Scharfsinn86

Heute startet die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) mit elf Unternehmen der Landwirtschaftstechnik zu einer Unternehmensreise nach Dubai (VAE). Auf dem Programm stehen Besuche von Ackerbau- und Viehzuchtbetrieben, Futtermittelherstellern und Forschungseinrichtungen sowie ein Besuch der Messe Gulfood Manufacturing.

Bild 20 Jahre WFBB - Festakt 2.11.21 in Potsdam, Staatskanzlei des Landes Brandenburg

Potsdam, 2. November 2021. Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens haben Ministerpräsident Dietmar Woidke und Wirtschaftsminister Jörg Steinbach die Arbeit der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) gewürdigt. Das Jubiläum wird heute in einem coronabedingt kleinen Kreis aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern und Verbänden in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg begangen.